VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Alena | Anne | Annika | Augustin | Freddy | Janina | Lars | Lena K | Lena S | Luise | Maike | Manuel | Maren | Mona | Nele | Sebastian | Viola | Wiebke | Yasha

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Die Meere sind nicht mehr sicher

Autor: LenaKlaas | Datum: 14 Mai 2013, 09:59 | Kommentare deaktiviert

Ich habe nun endlich meinen Tauchschein erhalten. Nachdem ich eigentlich schon alles bestanden hatte und mir die Lizenz schon vor der Nase baumelte, war ich etwas irritiert, warum ich sie nun auch nicht bekam.

Nach näherem Nachfragen kam dann raus, dass ich eine Übung noch nicht gut genug machen würde. Die Übung nennt sich Floating (oder so ähnlich…) und es geht dabei darum mit Hilfe der Atmung Unterwasser möglichst weit aufzusteigen und wieder runter zu sinken… Dachte ich!!! Da war wieder diese gemeine Sprachhürde. Genau Gegenteiliges ist nämlich der Fall. Man soll seine Atmung soweit kontrollieren, dass man im Wasser schwebt und möglichst wenig hoch und runter „fliegt“. Hatte ich mich doch schon gewundert, warum ich immer so kritisiert wurde, obwohl ich es doch am Besten von allen hingekriegt habe. Mit einem Atemzug schaff ich locker 2m ;)

Fazit des Tages: Manchmal ist es eben so, oder doch halt ganz anders!